Dieses Blog durchsuchen

Rezension: Kalender Bauhaus 2018- Weingarten

Wandkalender
68x49cm
Ringspirale

Das Bauhaus, eigentlich "Staatliches Bauhaus" war eine Schule mit Werkstätten für gestaltendes Handwerk, Architektur und bildende Künste. Ihr Gründer hieß Walter Gropius. Die Schule war in Weimar lokalisiert und bestand seit 1919. Sechs Jahre später verlegte man sie nach Dessau, 1932 nach Berlin, ein Jahr danach wurde sie aufgelöst. 

An der Schule lehrten die Architekten Walter Gropius und L. Mies van der Rohe, die Maler Wassily Kandinsky, Paul Klee, Lionel Feininger und Otto Schlemmer, aber auch Bildhauer und andere mehr.

Der vorliegende Kalender besticht durch 12 beeindruckende Motive von Malern jener Stilrichtung, darunter 4 Werke von Wassily Kandinsky, 4 Werke von Paul Klee, 2 Werke von Otto Schlemmer, ein Werk von Lászlo Moholoy-Nagy und ein weiteres von Max Bill. 

Der Schweizer Künstler Max Bill war nicht Lehrer am Bauhaus, sondern Student in Dessau. Sein Gemälde "Betonung aus dem Gelben" lässt erahnen, dass er ein Schüler von Wassily Kandinsky war, in dessen Bildern Kreise ebenfalls oft eine entscheidende Rolle spielten. 

Auch von László Moholy –Nagy wurde ein Foto beigesteuert, das einen Kreis enthält. Das Werk heißt "Gelber Kreis". Moholy –Nagy war übrigens Lehrer am Bauhaus wie Kandinsky, Schlemmer und Klee und befasste sich ebenfalls mit nicht gegenständlicher Malerei. Sein Werk finde ich am ausdrucksstärksten, obschon die Verwandtschaft mit Kandinsky unverkennbar ist.  Bei ihm  spielt der Kreis eine wichtige Rolle in seiner Formenlehre und die Farbe Gelb, die Bill und Moholy –Nagy  für die beiden Motive wählten,  in seiner Farblehre.

Unter allen Motiven ist jeweils vermerkt, von wem gezeigte Werk stammt. Die Lebensdaten der Künstler und die Bezeichnung der Werke sind ebenfalls nachzulesen. Das Jahr, in dem es gemalt wurde, die Originalgröße und wo es sich derzeit normalerweise befindet, werden auch genannt.

Das Kalendarium ist am unteren Ende der Kalenderblätter stets dezent angebracht. 

Sehr empfehlenswert. 

Helga König

Onlinebestellung bitte hier klicken: 
Weingarten oder Amazon
Bauhaus - Kalender 2018 - Weingarten-Verlag - Kunstkalender - 49 cm x 68 cm

Rezension: Worpsweder Landschaften 2018- Weingarten

Wandkalender
55x 46 cm 
Ringspirale

Worpswede ist eine Gemeinde im Landkreis Osterholz in Niedersachsen. Dort wurde 1889 die "Künstlerkolonie Worpswede" gegründet. Künstlerkolonien gab es im 19. und 20. Jahrhundert einige. Es handelte sich dabei um eine bestimmte Form des Zusammenschlusses von Künstlern, die sich in ländliche Gebiete zurückzogen, um künstlerisch tätig zu sein. Dabei ging es den Künstlern weniger um Gemeinsamkeiten in der künstlerischen Gestaltung als vielmehr um Übereinstimmungen im persönlichen Verhältnis zur Natur. Darin sahen sie eine Voraussetzung für individuelle Kreativität. 

Bei den Motiven der 13 Kalenderblätter handelt es sich um Bilder von Künstlern, die in Worpswede lebten und malten. Zu sehen sind wunderschöne Landschaftsmalereien. Man erfährt stets den Namen des Künstlers, das  Geburts- und Sterbejahr. Den Titel des Kunstwerkes, das Entstehungsdatum, die Größe des Originalbildes, auch, wo es derzeit hängt und wer es fotografiert hat. 

Fünf der Motive stammen vom Künstler Otto Modersohn (1865-1943). Er war ein deutscher Landschaftsmaler und Mitbegründer der Künstlerkolonie Worpswede. Weitere drei Motive sind von dem Maler Fritz Overbeck (1869-1909). Er wurde von Otto Modersohn einst überredet nach Worpswede zu kommen. Dann gibt es noch ein Motiv von Fritz Mackensen (1866-1953). Auch er zählt zu den alten Worpsweder Malern. Er war Leiter der Nordischen Kunsthochschule. Wilhelm Bartsch (1871-1953), auch von ihm kann man ein Motiv bewundern, gehört bereits der 2. Worpsweder Künstlergeneration an.  Hans Ende (1864-1918), der Maler des Bildes "Landschaft mit Bockmühle", ist wiederum ein alter Worpsweder Maler und Mitbegründer der Künstlerkolonie. Otto Ubbelohde (1867-1922) schließlich, der Maler von "Häuser in Goßfeden", war ein Künstler, der sich in Worpswede aufhielt als die Kolonie gegründet wurde. 

Alle Motive beeindrucken-   auch aufgrund der Farben - und strahlen sehr viel Ruhe aus. Das gilt vor allem für  die  "Dämmerung" von Otto Modersohn. Zu sehen ist ein einsames reetgedecktes Haus an einem Teich, einige sehr schöne Bäume in herbstlichen Farben und Gräser, die sich leicht im Wind wiegen.

Sehr schön auch ist die "Birkengruppe" von Fritz Overbeck. Hier werden Landschaft und Himmel eins. Die Birken danken es dem Maler. 

Das Kalendarium ist auf allen Kalenderblättern an der unteren Seite dezent angebracht. Die Bildqualität ist bestens, sodass man nach Ablauf des Jahres einzelne Kalenderblätter rahmen und verschenken kann. 

Sehr empfehlenswert 

Helga König

Überall im Fachhandel erhältlich
Onlinebestellung bitte hier klicken: Weingarten oder Amazon
Worpsweder Landschaften - Kalender 2018 - Weingarten-Verlag - Kunstkalender - Wandkalender - 55 cm x 46 cm

Rezension: Die Gärten der Künstler- Max Liebermann und Freunde- 2018- Weingarten

Wandkalender
55cm x 46cm
Ringbindung

Dieser wunderschöne Kalender mit Gartenmotiven enthält Gemäldeablichtungen von Max Liebermann (1847-1935), Max Slevogt (1868-1932), Philipp Franck (1860-1944) und Ernst Opper (1867-1919). 

Die meisten Motive allerdings stammen von Max Liebermann. Er studierte einst in Berlin sowie Weimar und bildete sich in Paris fort, lebte anschließend sechs Jahre in München und seit 1884 in Berlin. Dort begründete er die "Sezession", deren erster Präsident er wurde. Zudem war er Präsident der preußischen Akademie der Künste bis 1933.  Max Liebermann, der bedeutendste deutsche Vertreter des Impressionismus wurde von den Nazis wegen seiner jüdischen Abstammung verfemt. 

Seine Gartenbilder malte er vor allem in seinem Garten in Wannsee. Unglaublich beeindruckend sind die Grüntöne in seinen bezaubernden Gartenbildern. Es sind für ihn sehr typische Grüntöne. Überaus frühlingshaft und ganz ungemein beruhigend. 

Besonders schön finde ich die "Blumenterrasse im Wannseegarten nach Nordosten" (Februar)  aus dem Jahre 1925. Es ist das Bild, das zugleich auch als Titelbild gewählt wurde. Zwischen den angedeuteten Laubbäumen nimmt man rosa Farbklekse wahr und denkt dabei an Rhododendronblüten oder auch nur an die schöne Farbe, die so vortrefflich zu den Grüntönen passt. 

Ganz bezaubernd auch ist das Junimotiv, ebenfalls von Liebermann. Der Titel des Bildes "Der Rosengarten in Wannsee", gemalt (1928). Im Hintergrund des Bildes erahnt man den See. Der Blick allerdings fällt immer wieder auf das Rosenrondell, Weinrot paart sich hier mit Grün. Wundervoll. 

Auch Philipp Franck (1860-1944) hat Rosen zu einem Bildthema gemacht und zwar in seiner "Rosenlaube im Richter´schen Garten" Eine völlig andere Farbkomposition. Dunkler angelegt. 

Dann wieder das unnachahmliche Grün von Liebermann... Der Titel im Oktober "Der Garten des Künstlers in Wannsee". Denn Stämmen nach zu urteilen, könnten es Birken sein, die vom parkähnlichen Garten aus neugierig zum See blicken. 

Doch ich möchte nicht zu viel verraten, außer dass das Kalendarium jeweils am unteren Ende der insgesamt 12 Kalenderblätter angebracht ist und man u.a. auch erfährt, wo die Originale hängen. 

Für Menschen, die impressionistische Gartenmalerei zu schätzen wissen, ist dieser Kalender eine wahre Freude. 

Ich werde ihn in meinem Büro platzieren, weil die Motive inspirierend und ruhespendend zugleich sind. 

Sehr empfehlenswert 
Helga König

Überall im Fachhandel erhältlich
Onlinebestellungbitte hier klicken: Weingarten oder Amazon
Die Gärten der Künstler - Max Liebermann und Freunde - Kalender 2018 - Weingarten-Verlag - Kunstkalender - Wandkalender - 55 cm x 46 cm

Rezension: Claude Monet 2018- Weingarten

Wandkalender
55.00 x 46.00 cm
Ringspirale

Der französische Maler Claude Monet (1840-1926) gilt als einer der führenden Künstler des Impressionismus. Sein 1892 in Argenteuil gemaltes Bild "Impression soleil levant" wurde namensgebend für ihn und die Gruppe junger Pleinairisten, mit denen er gemeinsam in Paris ausstellte.

Monet konzentriert sich in seinen Werken auf die Wahrnehmung der farbigen Erscheinungen in der Natur wie auch ihrer Veränderungen im Licht. Dabei bediente er sich der Technik des kurzen Pinselstriches. So gab er mit unvermittelt nebeneinander gesetzten ununterbrochenen Farben, das flüchtige Spiels des Lichts wieder.

Der vorliegende Kalender zeigt Werke, die in seinem berühmten Garten entstanden sind. Den Anfang nehmen Tulpen in einer Vase. Gemalt hat er den Strauß 1885. Genau wie bei allen anderen 11 noch folgenden Kalenderbildern erfährt man den Titel des Gemäldes, das Jahr, in dem es gemalt wurde, die Größe des Originalbildes, wem es gehört und auch wer es abgelichtet hat.

Das Kalenderblatt für den Monat Februar präsentiert  weiße Seerosen. Im Hintergrund sieht man die berühmte Holzbrücke, die in  Monets Garten über den Teich führt.

Für den Monat März wurden wieder Blumen ins Spiel gebracht. Sie sind undefinierbar, fast schon abstrakt in hellem Blau und Rosé gehalten. Ein Frühlingsstrauß, der durch seine Zartheit besticht...

Im April dann wartet auf den Betrachter das Kalenderblatt "Frühling". Zwei Personen sitzen unter blühenden Bäumen, reden miteinander. Eine der Personen hält ein Buch in der Hand.

Ein Farbtraum ist das Kalenderbild des Monats Mai. Sein Titel "Der Irisgarten in Giverny". Grün und Rosé- auch zarte Blautöne machen das Bild unwiderstehlich.

Das Juni-Kalenderblatt ist den "Gladiolen" gewidmet. Eine Spaziergängerin mit Sonnenschirm bewundert sie. Die Farben sind nicht mehr ganz so hell, dennoch ist viel Licht im Bild.

Seerosen auch im Juli... Von diesem lichtdurchfluteten Kalenderblatt geht viel Ruhe aus. Dies scheint den Grüntönen geschuldet zu sein.

Auf dem Augustkalenderblatt dann sieht man eine lesende Frau auf der Terrasse in Vétheuil. Sie sitzt unter einem Baum, von Rosen umgeben, in ihre Lektüre versunken.

Ganz anders die Frau auf dem Kalenderblatt des Monats September. Der Titel: Im "Garten des Künstlers in Giverny". Man meint die Rosenpracht zu riechen und versteht die Frau, die die Rosen bewundert.

Auf dem Kalenderblatt des Monats Oktober dann "Der Weg durch die Iris". Eine Impression, die an einen Feengarten erinnert. Unwirklich. Schön.

"Chrysanthemen" im November. Ein letztes Blütenmeer bevor der Dezember kommt, meint man und wird dann doch von roten Taglilien überrascht. Sonderbarerweise wirken die Farbtöne auf dem Blatt weihnachtlich.

Was noch? Das Kalendarium ist auf den Kalenderblättern jeweils dezent am unteren Blattende angebracht.

Der Kalender ist überaus dekorativ, schenkt Freude und erinnert das ganze Jahr über an das Paradies, das offenbar  nicht verloren ist, zumindest wenn wir Monet im Raum wissen. 

Sehr empfehlenswert
Helga König

Überall im Fachhandel erhältlich

Rezension Sternstunden der Natur- Heimische Wildtiere- 2018- Weingarten

Wandkalender
Maße: 46.00 x 55.00 cm
Ringspirale 

Dieser wundervolle Monatskalender Kalender mit heimischen Wildtieren enthält zwölf Kalenderblätter. Die Fotos wurden von unterschiedlichen Naturfotografen realisiert.  Das Kalendarium  ist auf jedem Blatt dezent am unteren Bildrand angebracht. Die Monats- und Tagesbezeichnungen sind in deutscher, englischer und französischer Sprache nachlesbar. Der Fotograf wird immer genannt und auch die gezeigten Tiere. Der Tiernamen wird in Deutsch und in lateinischer Sprache aufgeführt.

Der Reigen beginnt mit einer Alpengams, in deren Umfeld es gerade schneit (Januar). Es folgen fliegende Rebhühner (Februar), deren Gefieder man im Flug bewundern kann, weil es sich um eine Nahaufnahme handelt. Rehe im Sonnenlicht (März) wirken geheimnisvoll, fast unwirklich und die Baummarder (April) hinter einem abgesägten Holzstamm irgendwie bedrohlich. Bezaubernd ist das Reh, das  inmitten hoher Grashalme neugierig auf die Kamera schaut (Mai) und hinreißend schön ist der rote Fasan (Juni) wie auch die farblich weniger auffallende Fasanhenne, die ebenfalls hinter Gräsern versteckt, dennoch ihre Schönheit offenbaren. Dann ist da ein Fuchs (Juli), der weniger schlau als sehr neugierig  in die Kamera blickt. Er scheint noch jung zu sein. Ein Hase (August), sonnendurchflutet und ein röhrender Rothirsch (September) im Wald wirken alles andere als kitschig im Realismus der Aufnahmen. Das Foto im Monat Oktober zeigt ein Reh in einer Nebellandschaft. Eine tolle Aufnahme. Archaisch dann ist das Wildschwein (November) mit Schneeschnauze und einsam der Alpensteinbock (Dezember) in seiner gebirgigen Umgebung. 

Ein gelungener Kalender, für alle, die den Zugang zur Natur noch nicht verloren haben und sich freuen, dass  die heimischen Wildtiere noch nicht alle erlegt worden sind.

Sehr empfehlenswert

 Helga König

Überall im Handel erhältlich

Onlinebestellung hier klicken: Weingarten oder Amazon 
Sternstunden der Natur - Kalender 2018: Heimische Wildtiere

Rezension: Paulo Coelho- Freiheit- Buchkalender 2018

Auch für das Jahr 2018 wartet der Diogenes-Verlag mit einem schönen Coelho- Buch-Kalender auf. Der Bestseller-Autor Paulo Coelho steuert für diesen Kalender Sentenzen aus seinen Büchern bei. Die kolumbianische Künstlerin Catalina Estrada ist für die zauberhaften Illustrationen verantwortlich.

Zu Beginn sind die Kalendertage für 2018 und 2019 abgedruckt und alle Feiertage aufgeführt. Dann folgt ein Jahresplaner und im Anschluss daran der Kalender, bei dem für jeden Tag im kommenden Jahr genügend Platz für Notizen gelassen worden ist.

Der besondere Reiz sind die klugen Sentenzen.

Das Paul- Coelho- Jahr 2018 steht unter dem Motto "Freiheit".

In jedem Monat befasst Coelho sich mit Begriffen, die Freiheit erst ausmachen.

Bei den Begriffen handelt es sich um: Die Freiheit zu wählen, Verantwortungsgefühl, Unabhängigkeit, Wahrheitsliebe, Eigenständigkeit, Entschlussfreude, Bindungsfähigkeit, Toleranz, Hingabe, Willenskraft, Grenzerfahrungen und Vertrauen.

Eine Vielzahl von Zitaten aus unterschiedlichen Texten von Paulo Coelho füllen die 12 Merkmale von Freiheit mit dem nötigen Inhalt. Interessant, dass ein Merkmal die Bindungsfähigkeit ist. Wirklich bindungsfähig ist ein Mensch tatsächlich nur, wenn er all die Merkmale der Freiheit besitzt.
Hierzu gehören durchaus auch Grenzerfahrungen.

Anbei eine Sentenz, die mir  besonders gut gefallen hat:

"Indem wir das lieben, was wir tun, verwandeln wir Sklaventum in Freiheit!"

Wir entscheiden also darüber wie wir etwas empfinden und genau dieser Stärke sollten wir uns bewusst sein. Sie macht uns unabhängig, auch wenn es für Dritte anders erscheint.

Empfehlenswert.

Helga König

 Überall im Handel erhältlich

Onlinebestellung: Diogenes oder Amazon
Freiheit - Buch-Kalender 2018

Rezension: Martin Walker - Brunos Küchenkalender-Diogenes-2018

Martin Walker ist ein schottischer Historiker, politischer Journalist und Schriftsteller, der mit seiner Familie im Perígord in Südfrankreich lebt. Seine Bruno-Romane, die er seit 2008 schreibt, sind in 11 Sprachen erschienen. Auch ein Kochbuch stammt aus der Feder dieses Schriftstellers. Es wurde mehrfach prämiert und über 50 000 Mal verkauft. 

Der vorliegende aufklappbare Kalender enthält 12 delikate Rezepte von Martin Walker, zudem traumhafte Landschaftsimpressionen und Fotos, die Essenszutaten oder aber Rezeptergebnisse appetitanregend zeigen. 

Auf dem unteren Blatt des aufklappbaren Kalenders ist jeweils das Kalendarium angebracht. Hier ist auch immer genügend Platz für kleine Notizen. Zudem gibt es stets ein Zitat aus einem der Bücher Walkers, das sich auf kulinarisches Genießen bezieht. 

Rezepte für deftige und süße Gerichte warten darauf, zubereitet zu werden. Dabei möchte ich das "Kaninchen mit Backpflaumen" und den "Schweinerücken mit Äpfeln" hervorheben. Bei beiden Speisen sind es die fruchtig-süßen Aromen, die neben anderen Ingredienzien für mediterrane Geschmacksnoten sorgen. 

Die Rezepte sind gut gegliedert und inhaltlich problemlos nachvollziehbar. Auch ist immer angegeben, für wie viele Personen das jeweilige Rezept gedacht ist. 

Eine köstliche Haselnusstorte nach Art des Périgord sollte man jetzt im August zubereiten, weil die Früchte für die Torte derzeit überall auf dem Wochenmarkt zu erwerben sind.

Die Fotos für den Kalender wurden von Klaus-Maria Einwanger realisiert.

Größe: 28,8 x 0,7 x 41,9 cm

Sehr empfehlenswert 

Helga König

Überall im Handel erhältlich

Onlinebestellung: Diogenes oder Amazon Brunos Küchenkalender 2018

Rezension: Paulo Coelho- Diogenes Kalender 2018

Größe 24 x 0,7 x 32,2 cm- Ringspiralenbindung

Dieser zauberhafte Kalender mit hübschen Schmetterlingsmotiven und Zitaten des Bestsellerautors Paulo Coelho eignet sich sehr gut zur Dekoration eines Raumes, wo man in Ruhe meditieren kann. Die Sentenzen laden geradezu zum Meditieren ein.

Schmetterlinge galten in der Antike als Symbole der Wiedergeburt. Die alten Griechen sahen in den Schmetterlingen die Seelen der Toten. Deshalb auch werden in der griechischen und römischen Mythologie die Seelen nicht selten mit Schmetterlingsflügeln dargestellt.

Zugeordnet werden den Schmetterlingen die Eigenschaften: Leichtigkeit, Freude und Transformation.

Genau darum geht es Coehlo in seinen Zitaten.

Coehlos Gedanken sind also lebensphilosophischer Natur und kreisen um die Liebe, die Vergänglichkeit und um Träume.

"Einen Traum zu verwirklichen, fordert immer seinen Preis"

Dieses Zitat steht auf dem Kalenderblatt des Monats Januar und ist mit einem roten Schmetterling dekoriert. Am unteren Ende der 12 Kalenderblätter ist jeweils dezent das Kalendarium angebracht. Neumond und Vollmond, auch Feiertage sind verzeichnet.

Ich stimme, Paulo Coelho zu, wenn er sagt: "Einen Traum zu verwirklichen, fordert immer seinen Preis".

Dabei kommen uns allen natürlich manchmal Zweifel, nachdem wir uns einen Traum erfüllt haben und etwas, was uns sehr viel bedeutet hat, dafür loslassen mussten. War es das wert?

Empfehlenswert.

Helga König

Überall im Fachhandel erhältlich

Onlinebestellung:

Rezension: BURGER- Daniel Esswein 2018- Weingarten

Wandkalender 46 cm x 55 cm, lackveredelt, Ringspirale

Im letzten Herbst brachte der Callwey-Verlag den Bestseller "Burger unser" (Kochbuch) auf den Markt. Daran angelehnt realisierte der Fotograf Daniel Esswein für das Jahr 2018 einen Küchenkalender, mit 12 grandiosen Burger-Kreationen. 

Die Fotos auf diesem Kalender machen sehr neugierig auf die Rezepte, weil sie überaus appetitanregend daherkommen. Dabei sind die jeweiligen Kreationen auf die einzelnen Jahreszeiten abgestimmt und verdeutlichen, dass ein "Burger" mehr sein kann als das, was in den Burger-Ketten angeboten wird.

Nicht nur Fleisch, auch Geflügel und Fisch, Gemüse sowie Kräuter spielen eine entscheidende Rolle. Doch es soll nicht zu viel verraten werden. 

Die Rezepte für die tollen Kreationen kann man dem Kochbuch "Burger unser" entnehmen. 

Am unteren Ende der 12 Kalenderblätter ist das Kalendarium jeweils dezent angebracht. 

Eine wahrlich gelungene Küchendekoration, nicht nur für Burger-Liebhaber. 

Empfehlenswert. 

Helga König Onlinebestellung: 

Rezension: Geburtstagskalender- Gerstenberg

Dieser dekorative Geburtstagskalender des Designers Stephan Schöll enthält 12 Kalenderblätter mit Motiven aus den Archiven der Royal Botanic Gardens. 

Gartenfrüchte aber auch tropische Früchte, verschiedene Gemüsesorten, Nüsse, Blumen sowie Raupen und Schmetterlinge sind die Motive, die verwendet worden sind und nicht nur Botanikliebhaber (m/w) gerne einen Blick darauf werfen lassen, um die dort festgehaltenen Geburtstage nicht zu vergessen. 

Dieser Geburtstagstagskalender ist nicht jahresbezogen und insofern langfristig verwendbar.

Ein schönes, praktisches Mitbringsel. 

Sehr empfehlenswert. 

Helga König 

Überall im Handel erhältlich. 

Online: Gerstenberg 

Rezension: Geschenkpapier 10 Bögen- Format 50-70 cm- Gerstenberg

Vor geraumer Zeit habe ich auf "Buch, Kultur und Lifestyle" ein zauberhaftes Gartenbuch mit dem Titel "Shakespeares Gärten" rezensiert. Das Werk aus dem Gerstenberg-Verlag thematisiert Gärten, die der Dichter William Shakespeare als Kind und Erwachsener kannte. 

Nun hat der Verlag sehr dekoratives, hochwertiges Geschenkpapier auf den Markt gebracht, das Blumenmotive aus "Shakespeares Gärten" zeigt. 

Die 10 Bögen im Format 50 x 70 cm sind als Buch gebunden. Dabei sind die einzelnen Blätter heraustrennbar. 

Fünf verschiedene Designs von Stephan Schöll warten auf den Betrachter und Nutzer. 

Die Farbtöne sind dezent und erscheinen ein wenig nostalgisch, ohne allerdings kitschig daher zu kommen. 

Dass man dieses Geschenkpapierbuch besser aufbewahren kann wie einzelne Blätter oder sperrige Rollen, darf nicht unerwähnt bleiben. Mich begeistert diese Tatsache.

Eine tolle Idee. Schön und praktisch zugleich.

Ein hübsch verpacktes Geschenk verdeutlicht, dass der Schenkende sich bemüht, dem Beschenkten in vieler Hinsicht Freude zu bereiten, auch indem er ihn neugierig macht.  Der Beschenkte zeigt Kultur, wenn er das Geschenkpapier ohne Eifer, sehr sorgfältig öffnet. 

Sehr empfehlenswert.

Überall im Fachbuchhandel erhältlich.

Onlinebestellung:  Gerstenberg oder Amazon